Luftsicherheitstage in Potsdam

Es gibt 2 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Produzier misch nit.

  • Die
    Deutsche Polizeigewerkschaft (DPolG) fordert, die Sicherheit an
    Flughäfen, wieder in staatliche Hand zu geben. Dazu gehören unter
    anderem die Personen- und Gepäckkontrollen, die derzeit von privaten
    Sicherheitsfirmen vorgenommen werden. „Wohin es führen kann, wenn
    unterbezahlte Beschäftigte mit unzumutbaren Arbeitszeiten die Kontrollen
    an Flughäfen durchführen müssen, sehen
    wir zu recht an der derzeitigen Streikwelle an bundesdeutschen
    Flughäfen.“ sagte DPolG Bundesvorsitzender Rainer Wendt heute auf der
    Luftsicherheitstagung von BDSW und Bundespolizei in Potsdam.


    Quelle: https://www.facebook.com/DPolG.BPolG.Uelzen






    DPolG: Luftsicherheit gehört in staatliche Hand – Neuregelung der Luftsicherheitsgebühr


    Berlin, 21.02.2013
    Die
    Deutsche Polizeigewerkschaft (DPolG) fordert, die Sicherheit an
    Flughäfen, wieder in staatliche Hand zu geben. Dazu gehören unter
    anderem die Personen- und Gepäckkontrollen, die derzeit von privaten
    Sicherheitsfirmen vorgenommen werden. „Wohin es führen kann, wenn
    unterbezahlte Beschäftigte mit unzumutbaren Arbeitszeiten die Kontrollen
    an Flughäfen durchführen müssen, sehen wir zu recht an der derzeitigen
    Streikwelle an bundesdeutschen Flughäfen.“ sagte DPolG
    Bundesvorsitzender Rainer Wendt heute auf der Luftsicherheitstagung von BDSW und Bundespolizei in Potsdam.


    Quelle: http://www.dpolg-bundespolizei…rheitstage-in-potsdam.php


    Warten wir ab was dort passieren wird.





    Beiträge zusammengeführt, da der Inhalt wortgleich zum obrigen ist. colle

    Wer etwas Großes
    will, der muß sich zu
    beschränken wissen,
    wer dagegen alles will,
    der will in der Tat nichts
    und bringt es zu nichts.


    Georg Wilhelm Friedrich Hegel


    Lieber Scheiße, & Ehrlich als Verlogen & Nett!!

  • Nach dem Luftsicherheitsgesetz (§ 5 Abs. 5 LuftSiG) kann die
    Luftsicherheitsbehörde – das ist unter anderem das
    Bundespolizeipräsidium in Potsdam – „geeigneten Personen” als
    „Beliehenen” bestimmte Aufgaben bei der Durchführung der
    Sicherheitsmaßnahmen, also der hoheitlichen Aufgaben der
    Luftsicherheitskontrollen, übertragen. In der Praxis bedeutet das, dass
    die Bundespolizei seit Jahren jeden frei werdenden Arbeitsplatz eines
    bundeseigenen Luftsicherheitskontrolleurs nicht mehr neu besetzt,
    sondern nur noch an einen privaten Sicherheitsdienst vergibt und dessen
    Mitarbeiter auf Stundenbasis „beleiht”.




    „Sie nennen diese Beschäftigten „Beliehene“, aber ihr Status ist
    sogar noch schlechter als der mancher Leiharbeiter. Während es
    Wirtschaftsunternehmen gesetzlich untersagt ist, Leiharbeiter auf
    Dauerarbeitsplätzen einzusetzen, schert sich die Bundesregierung darum
    überhaupt nicht und verleiht ihre Arbeitsplätze dauerhaft an
    „Beliehene““, so Josef Scheuring, Vorsitzender der GdP Bundespolizei.



    Quelle: http://www.cop2cop.de/2013/02/…uftrag-der-bundespolizei/

    Wer etwas Großes
    will, der muß sich zu
    beschränken wissen,
    wer dagegen alles will,
    der will in der Tat nichts
    und bringt es zu nichts.


    Georg Wilhelm Friedrich Hegel


    Lieber Scheiße, & Ehrlich als Verlogen & Nett!!