Tarifvertragsabschluss für Wach- und Sicherheitsgewerbe in Sachsen

Es gibt 54 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von drago.

  • Hallo,


    ich versichere Euch, dass die GÖD im Wach- und Sicherheitsgewerbe in Sachsen mit einer nicht unerheblichen Mitgliederzahl vertreten ist.


    Ich bitte aber um Verständnis, dass weder die GÖD, noch Ver.di, oder eine andere Gewerkschaft Mitgliederzahlen veröffentlicht.


    Dass der Organisationsgrad von Gewerkschaften im Wach- und Sicherheitsgewerbe niedriger ist als in anderen mitgliederstarken Bereichen dürfte Euch aber auch bekannt sein und über die Gründe hierzu habe ich hier bereits mehrfach geschrieben.


    R.K.

  • Ich bitte aber um Verständnis, dass weder die GÖD, noch Ver.di, oder eine andere Gewerkschaft Mitgliederzahlen veröffentlicht.



    ?? Gerade mal den Gockel gefragt: Innerhalb weniger Sekunden spuckte mir dieser Veröffentlichungen von Mitgliederzahlen diverser Gewerkschaften aus... ??


    Rundheraus gesprochen: Ihre Aussage ist damit ganz einfach Schwachsinn und ist mal wieder die Flucht in Allgemeinplätze.

  • Nein R:K: hat sie nicht. Dieses Thema hatten wir schon einmal. Es gibt einige wenige, ich schreib es einfach mal so wie es mir berichtet wurde. Gezwungene Mitglieder. Es werden einfache Wachmänner gezwungen den aufnahmeantrag zu unterschreiben, damit es auf dem Papier passt. Ein Arbeitgeber, der Mitglied in dieser Gruppe ist, ist kein Mitglied auf Arbeitnehmerseite. Er verhandelt quasi mit sich selbst. Ergo kann man in ja wohl nicht zu den Mitgliedern zählen.


    "Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin,und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen."
    Kurt Marti

  • Das Bild was die "GöD" hier wieder einmal abliefert, schauder, schüttel.


    Sogar vor dem Betriebsverfassungsgesetz wird nicht gebremst, das macht mich ein stückweit fassungslos. Öffnungsklauseln machens möglich.


    Warum werden, wieder mal, keine Mitgliederzahlen seitens "GöD" genannt, Stichwort "Tarifmächtigkeit"?

    Ich kaufe ein A und möchte lösen, "Bockwurst".

  • grins...na hab Mir zu diesem Thema Gestern hier die Finger wund geschrieben und was kommt beim absenden? Sie haben keine Berechtigung....und weg war der ganze Text. Deshalb mal ein ganz vorsichtiges "test" :mecker: ;)

  • Möchte mich kurz vorstellen.Arbeite seit 7 Jahren im Wachgewerbe in Sachsen in ein und demselben Objekt(24-Std.-Dienst).
    Leider ist es so das kaum ein Mitarbeiter bereit ist bei VERDI einzutreten.Jedesmal wenn ich davon anfange,höre ich von den Kollegen,warum eintreten,kostet Geld und bringt nichts.Jetzt haben wir die Quittung bekommen.Und zwar mit diesem von der GÖD und BDWS hochgelobtem Tarifvertrag.Bis jetzt war ja immer noch der finanzielle Anreiz ;) (Zuschläge)der Grund warum sich Kollegen um die Sonn- und Feiertagsschichten gerissen haben.Leider wird es bereits 2014 Probleme geben diese Schichten zu besetzen.Und 2015 wird es noch bescheidener,wenn es garnichts mehr an Zuschlägen gibt.Das Betriebsklima leidet darunter,weil fast jeder an diesen Feiertagen frei haben will,und sich auch nicht mehr jedes Wochenende mit Arbeit versauen will.Und die Arbeitgeber lachen sich kaputt,weil sie das erreicht haben was sie wollten...die Mitarbeiter sind sich nicht mehr grün.Jeder denkt nur noch an sich und wir tun denen auch noch ein Gefallen damit...wie tief sind wir gesunken,das wir uns das alles noch gefallen lassen :dash:
    Ab 2014 haben wir zwar mehr Stundenlohn,aber die AG waren so clever und haben uns einfach die Stunden gekürzt.Und diese Stunden werden teilweise auch noch mit steuerfreien Minijobbern kompensiert.Meiner zukünftigen Rente bringt das garnichts,weil ich im Endeffekt genauso viel verdiene wie 2013.
    Wann wird die Sicherheitsbranche endlich ma aufwachen und sich zusammentun!Wir riskieren jeden Tag unsere Gesundheit für ein paar Euro und sind nicht mal in der Lage gegen diese ungerechte Behandlung vorzugehen und uns zur Wehr zu setzen.Wir machen doch in OST und WEST den gleichen Job.Aber die Politik schafft es immer wieder einen Graben dazwischen zu ziehen.Einfach nur zum :puke:

  • Ich stimme Dir voll zu mit den von Dir genannten Problemen.
    Aber, wie soll das gehen, daß sich die Branche zusammentut wenn ein großer Teil nicht bereit ist etwas dafür zu tun?
    Ich bin im Geld-und Werttransport in NRW tätig und bis vor einigen Jahren hatten wir das gleiche Problem: Tarifverträge wurden für das gesamte Sicherheitsgewerbe ausgehandelt, obwohl wir im GWT-Bereich stark in verdi organisiert waren im Gegensatz zum Rest des Sicherheitsgewerbes. Rief verdi zum Streik auf - streikten die Geldtransporteure, während die Wachleute an uns vorbei brav zur Arbeit gingen. Hatte unser Streik dann Erfolg - sitegen die Löhne im GWT nur halb so hoch wie die im übrigen Wachgewerbe, weil dort "die Löhne niedriger waren als im GWT". Also, erkämpft durch Streik hatten es die GWT-Beschäftigten während der Rest der Branche "Trittbrettfahrer" war.
    Seit einigen Jahren werden die Löhne im GWT separat ausgehandelt, was für die gesamte Branche zwar eine Katastrophe, für die GWT-Beschäftigten aber "ein Segen" war. Deswegen sehe ich das mit dem "Zusammentun" und "gemeinsam zur Wehr setzen" auch etwas skeptisch. Voraussetzung ist die Organisation in einer gemeinsamen Gewerkschaft. Sonst passiert das selbe wie damals mit der Abspaltung des GWT-Bereiches.
    Und ich wage mal die Prognose, daß die Arbeitgeber die Schichten 2014 genau so problemlos werden besetzen können wie auch 2015 ff.


    Vollzitat entfernt. colle

  • Und diese Stunden werden teilweise auch noch mit steuerfreien Minijobbern kompensiert


    Nur am Rande: Der Minijobber ist für den Arbeitgeber teurer als der regulär sozialversicherungspflichtig beschäftigte Mitarbeiter.
    "Sparen" kann der Arbeitgeber mit diesen Kräften also weniger.

  • ...Wir machen doch in OST und WEST den gleichen Job.Aber die Politik schafft es immer wieder einen Graben dazwischen zu ziehen.Einfach nur zum :puke:


    Jeder Bürger hat die Politiker, die er verdient. Nicht die Politik zieht die Gräben sondern wir alle lassen sie die Gräben ziehen ...

    Manche leben um zu arbeiten, andere arbeiten, um zu leben ... ich gehöre zu den Dummen :D

  • Dasselbe Geschreibsel wie immer..............tut mir Leid das ich das so schreiben muss ist aber die Wahrheit. Bewegt eure Ärsche und kämft und mault nicht nur immer rum wie schlecht es euch doch geht. Ich sage nur jeder hat das was er verdient.

    Meine Meinung steht fest, verwirren sie mich nicht mit Tatsachen.


    Ausserdem wurde ich nicht geboren um so zu sein wie andere mich gerne hätten.