Revierverhalten beim DSH

Es gibt 4 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Horst.

  • Hallo zusammen.


    Nachdem der TA meinen alten Diensthund wegen eines Tumors erlösen mußte, habe ich vor zehn Wochen einen 15 Monate alten DSH aus einer Leistungszucht übernommen. Der Hund zeigt sich äußerst führig und nervenstark und läßt von den Triebanlagen her keine Wünsche offen.


    Was ich allerdings schäferhundeuntypisch finde ist, daß er abgesehen vom Schutzdienst praktisch nie bellt und auch sonst kein ausgeprägtes Revierverhalten zeigt. Ich bewache mit ihm, seit er bei mir ist, ein eingezäuntes Grundstück mit einem Bürogebäude. Grundsätzlich bin ich während meines Dienstes mit ihm alleine. Wenn z. B. Jugendliche nachts vor dem Tor stehen und sich lautstark unterhalten, würdigt er sie höchstens eines Blickes. Meine Frage an die DSH-erfahrenen Hundeführer unter Euch: Darf ich hoffen, daß sich das Revierverhalten noch entwickelt?

  • Guten Abend Horst,


    Erst mal tut es mir sehr leid, dass Du Deinen Diensthund verloren hast!


    Ich bin kein Diensthundeführer, aber Du darfst noch hoffen.
    Bei unserem Rüden ist es erst mit knappen zwei Jahren gekommen. Man könnte fast sagen, von einem Tag auf den anderen.
    Der Vorgängerrüde zeigte das Revierverhalten schon als er noch fast ein Welpe war. Auch meine Hündin ist mit dem Verhalten praktisch zur Welt gekommen.
    Berichte mal weiter, würde mich sehr interessieren.

  • Danke für die Info.Falls es nach der langen Zeit noch jemanden interessiert:

    Wir haben mit Kollegen im Januar 2016 angefangen auf dem Objekt SD zu trainieren.Seitdem zeigt er es über den Beutetrieb zuverlässig an, wenn sich jemand auf dem Objekt oder davor befindet.