Dienstanweisung ändern

Es gibt 7 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von VIPER.

  • nabend alle zusammen,ich hab da mal ne frage:
    ich arbeite als kassen und aufsichtspersonal in einem museum. nun sollen wir leichte hausmeistertätigkeiten mit erledigen zB glühbirnen auswechseln. nun hab ich mich mit meinen stellv ol darüber unterhalten,ob wir die dienstanweisung dahingehend nicht ändern müssen. er meinte nur das ist auf mündlicher basis mit der museumsleitug abgesprochen. ist das eigentlich so richtig oder muss das schriftlich festgehalten werden?
    danke im vorraus für eure hilfe.

    das leben ist eine krankheit mit tödlichen ausgang..................................

  • Sollte bei diesen Tätigkeiten etwas passieren, so ist es wichtig das diese Tätigkeiten auch schriftlich festgehalten sind.


    Bei der Versicherung zählt letztendlich nur der schriftliche Vertrag, leider sind die Zeiten, wo ein Handschlag noch was zählte vorbei.


    "Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin,und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen."
    Kurt Marti

  • Diese " leichte " Hausmeistertätigkeit so neben bei, sollte sich man doch schriftlich geben lassen.


    Was passiert zb wen Du beim Glühbirnen wechsel von der Leiter fällst ??? Es wird den ja woll auch nicht nur beim Glühbirnen auswechseln bleiben. Gibt man den kleinen Finger,wird doch gern die ganze Hand genommen. Und überhaupt leichte Hausmeister tätigkeiten zum gleichen Geld ? oder gibt es mehr dafür ?

    E C Hannover Indians --- 2 Eishokey Bundesliga.


    ------------------------------


    -fackel001-


    Am 23. Februar 2011 verstarb unser Freund, Kollege und User Peter plötzlich und unerwartet im Alter von 50 Jahren.


    Egal wo, seinen Platz wird keiner einnehmen können.


  • nene bei gleichen geld. ich hab meinen stellv ol das genau so gesagt. ich meinte nur,die tätigkeiten werde ich nicht machen da ich nicht als hausmeister eingestellt bin(ich frag mich nur wofür das museum überhaupt einen hausmeister hat? ??? ). also dienstag morgen mit ol darüber diskutieren argue.mal sehen was der so davon hält.

    das leben ist eine krankheit mit tödlichen ausgang..................................

  • Wenn es denn so sein soll, gehört es mit in die Dienstanweisung rein und diese ist dann ja zwischen Auftraggeber und Wachdienst abgestimmt. Wichtig: Die einzelnen Aufgaben müssen definiert sein. Leichte Hausmeistertätigkeit ist so ein weiter Begriff, irgendwann kommst Du nicht mehr zu Deinem Wachdienst.
    Also schon mal viel Erfolg für Dienstag!!

  • Änderung der Dienstanweisung




    Objekt:


    Inkrafttreten: Änderungsstand:


    Thema:


    Textänderung auf den Seiten:






    Änderung zur Kenntnis genommen


    Name Unterschrift Datum










    Änderrungsverantwortlicher/ bei Ruckfragen:
    Tel: /



    Nach Unterschrift Ablage in Vertragsakte

  • [quote author=PEPE SCARFACE link=topic=6191.msg55987#msg55987 date=1231008683]
    Er meinte nur das ist auf mündlicher basis mit der museumsleitug abgesprochen. ist das eigentlich so richtig oder muss das schriftlich festgehalten werden?
    danke im vorraus für eure hilfe.
    [/quote]


    Ob Eure Firma darüber erfreut ist, mag ich bezweifeln. Viele Tätigkeiten, die von Sicherheitsmitarbeiter so im Laufe der Jahre unter der Hand übernommen wurden - aus reiner Freundlichkeit - sind eigentlich geldwerte Vertragsänderungen der Firmen, die dann nicht in Rechnung gestellt werden können (machen die doch schon seit Jahren- O-Ton des Kunden)!
    Denn, muss das Museum für diese Zusatzleistung bezahlen, dann, sage ich voraus, ist's ganz schnell vorbei mit der leichten Hausmeistertätigkeit. Ausserdem, (Ironie ein) wie wäre es denn Nachts auch noch die Mülleimer in den Büros zu leeren, Ihr habt doch sowieso nix anständiges in der Zeit zu tun oder den Boden wischen oder ................ (Ironie aus)!


    Hier nicht mit Schmittchen (OL) reden sondern mit Schmitt (Betriebsleiter).


    PS: Und wie die Vorschreiber schon anmerkten nur bei schriftlicher Anweisung, sonst seid Ihr nämlich durch Eure Firma nicht versichert!

    Only our rivers run free

  • Solche Tätigkeiten , werden schnell als Selbstverständlich angesehen. Wer hat die mündliche Absprache getroffen, waren die Beteiligten dazu befugt ? Manchmal werden Befugnisse überschrieten bei solchen Dingen und der Versicherungsschutz nicht bedacht.

    Geduld ist das einzige was man verlieren kann ohne es zu besitzen ( G.Chr.Lichtenberg )