SecurLog - nach Sanierungstarifvertrag kommt jetzt der Haustarif

Es gibt 67 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von drago.

  • Die Entwürfe stehen ja schon bereit.




    Welche weiteren Einschnitte wird es für die Mitarbeiter geben?




    • Arbeitszeitkonto? Wird wohl kommen.
    • Einmannlogistig? Die neuen Fahrzeuge sollen es wohl ermöglichen.
    • Bereitschaftszeiten? Wenn der Fahrer fährt, hat der Bote Bereitschaft und umgekehrt.
    • und und und

    Wie offen wird SecurLog diesmal zu den Beschäftigten sein?




    Wie wird ver.di sich diesmal verhalten?




    Fragen über Fragen... Wir sollten mal versuchen, diese zu beantworten.






    d


    g`day

    daffi


    _____________________________________________________________________


    Wer mich zur Sau machen will, wird merken, dass ich ein Schwein sein kann...
    ---
    Wir sprechen uns noch...
    _____________________________________________________________________


    VDK ----- Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

  • Applaus,diese neue Welt gefällt mir.Wir sind demnach keine Menschen mehr nur noch Sklaven unserer eigenen Dummheit und Unfähigkeit ,wir alle haben versagt.
    Bsirske soll endlich Rede und Antwort stehen wegen der Sache(SL).Bei uns wird eine Umfrage gemacht wegen Verdi mal sehen was raus kommt.Am besten gefällt mir die Sache
    mit der Bereitschaftszeiten.


    Geistiger Unfall !

  • In dieser seltsamen Welt ist alles möglich. Niemand hätte daran gedacht, dass der Sanierungstarif so durchgeboxt wird. Das wird jetzt nicht anders sein. Sitzen genug Demagogen rum, die den Leuten einreden werden, dass es zu ihrem besten ist, wenn ihnen das Fell über die Ohren gezogen wird.


    Hatte letzte Woche ein Gespräch mit nem ehemaligen Kollegen aus der Firma. Die Abrechnung war zumindest in unserer Niederlassung hier (warum sollte es aber anderswo auch anders sein) schon immer etwas seltsam. Wartezeiten wurden als Freizeit abgerechnet. Touren wurden geteilt, damit keine Pausen abgerechnet werden müssen usw. Ein Grund für ihn, die Firma zu verlassen. Bei 12 Einsatzstunden kam er damals in der Regel auf 8 bezahlte Stunden. - Und das war weit vor dem Sanierungstarifvertrag.



    Ach so: Das ist kein Hörensagen. Name und Adresse des Kollegen liegen mir vor.

  • Warum soll ich Dir das nicht glauben? Es wird immer in dieser Branche geschoben, gemacht, getan um Geld zu sparen. Aber ich glaube hier geht man bei SL wirklich zu weit!
    Ich wünsche Dir ein schöänes Wochenende!!

  • Verbindet man die Einmannlogistik und Bereitschaftszeiten kann man jedem Streit aus dem Weg gehen.Den jetzt will doch jeder nur noch fahren und nicht mehr laufen.
    Arbeitskonten sind doch der größte Beschiss,keine bezahlte Überstunden mehr und sollte SL mal "Pleite"gehen ist alles weg.Das ist ziemlich harter Toback.


  • Hatte letzte Woche ein Gespräch mit nem ehemaligen Kollegen aus der Firma. Die Abrechnung war zumindest in unserer Niederlassung hier (warum sollte es aber anderswo auch anders sein) schon immer etwas seltsam. Wartezeiten wurden als Freizeit abgerechnet. Touren wurden geteilt, damit keine Pausen abgerechnet werden müssen usw. Ein Grund für ihn, die Firma zu verlassen. Bei 12 Einsatzstunden kam er damals in der Regel auf 8 bezahlte Stunden. - Und das war weit vor dem Sanierungstarifvertrag



    Das ist mir doch etwas zu merkwürdig. Wartezeiten waren immer Wartezeiten. Touren wurden bei uns auch nie geteilt. Die Zeit die wir draussen ist immer bezahlt worden. Wie gesagt, das was wir gearbeitet haben bekamen wir auch bezahlt. Habe auf der letzten Abrechnung auch die 35% für die ausgefallene Freischicht gehabt.


    Wenn das mit der Bereitschaftszeit kommen sollte sehe ich das allerdings auch so dann "Gute Nacht", da brauchen wir gar nicht mehr zur Arbeit gehen, da kommt ja gar nichts mehr rum.


    Wenn ich mir überlege das wir an manchen Tagen bis zu 60 Kunden haben und für jeden Kunden im Schnitt ca. 5 Min. brauchen, dann hätte ich als Fahrer ja mal locker so 5 Std. Bereitschaftszeit am Tag, na Bravo. :cursing:

    Meine Meinung steht fest, verwirren sie mich nicht mit Tatsachen.


    Ausserdem wurde ich nicht geboren um so zu sein wie andere mich gerne hätten.

  • Nach meinen Informationen gibt es bereits einen konkreten Entwurf für den Haustarifvertrag. Und dies nicht erst seit gestern!!!



    d


    g`day

    daffi


    _____________________________________________________________________


    Wer mich zur Sau machen will, wird merken, dass ich ein Schwein sein kann...
    ---
    Wir sprechen uns noch...
    _____________________________________________________________________


    VDK ----- Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

  • ;) Bereitschaftzeit muss ja auch bezahlt werden. Und in der Zeit darf geschlafen werden. Auch darf ich meinen Arbeitsplatz verlassen, also nichts Aufmerksam sein :sleeping: .


    Als Abwickler hat man dann viele Einsatztorte, aber die Zeit von Ort zu Ort wird bezahlt. Oder man kann privats auf den Weg erledigen 8)

  • Man kann das ja auch noch hinsichtlich Arbeitszeitgesetz betrachten. 12 Stunden Schichten bedürfen einer bestimmten Voraussetzung.


    Bieten sich halt mehrere Möglichkeiten... und die kann man auch kombinieren.



    d


    g`day

    daffi


    _____________________________________________________________________


    Wer mich zur Sau machen will, wird merken, dass ich ein Schwein sein kann...
    ---
    Wir sprechen uns noch...
    _____________________________________________________________________


    VDK ----- Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

  • Arbeitskonten sind doch der größte Beschiss,keine bezahlte Überstunden mehr und sollte SL mal "Pleite"gehen ist alles weg.Das ist ziemlich harter Toback.



    Das stimmt natürlich so nicht.


    Für Arbeitszeitkonten müssen Rücklagen gebildet werden. Zuschläge werden auch normalerweise ausgezahlt. Es gehen ja nur die normalen Stunden auf das Zeitkonto.



    Und das muss nicht zwangsläufig schlecht sein.

    YES WE CAN

  • Genau so ist es Spliff. Wegen den Bereitschaftszeiten sollte man unbedingt mit der BG Rücksprache halten, denn die sieht dies ganz anders. Diesen Streitfall gab es ja bereits schon. Die BG hat klar gestellt, dass es auf dem Auto, während der Tour nur eine Arbeitszeit und keine Bereitschaftszeit gibt.


    "Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin,und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen."
    Kurt Marti

  • Hallo. Glaube nicht daß SL " Pleite " geht, eher " Insolvenz " ! Da weiß Mann ja wie es funktioniert. Es haben nicht alle " A "
    gesagt , und es werden noch wenieger " B " sagen !!!!!! Hört sich alles ganz schön wild an , Bereitschaftszeit,Einmannlogistik ........

  • Spliff ,gut wenn ihr euch sicher seit dann will euch mal glauben.Ich lass mich gerne belehren. :thumbsup: