Beiträge von AHW

    So ein angebot hatte ich in den 80er Jahren auch mal. Sipo hat mir nach der Info Veranstaltung schon gereicht. :D

    Da wäre ich eher Triebfahrzeugführer Dieselgetrieben bei der Bahn geworden, so Schienenbus nannte sich das damals.

    Dies hier [Blockierte Grafik: http://img638.imageshack.us/img638/1341/416h30wildflecken198307.jpg]

    Man brauchte einen Führerschein Kl. 2, den hatte ich, und einen mehrwöchigen Lehrgang bei der Bahn.

    So Signalkunde und bahnärztliche Untersuchung.

    Dann konnte man diesen Schienenbus im Regionalverkehr fahren.

    Darauf hatte ich nach der Infoveranstaltung auch keinen Bock mehr. War so 1985 oder 1986

    Ich habe jetzt 450 Euro ausgegeben für Masken und Filter, ich erwarte von einem funktionsunfähigen Staat wie der BRD zumindest die volle Kompensation meiner Unkosten.

    Spätestens bei der Einkommenssteuererkärung 2020 die volle Absetzbarkeit aller Unkosten zur Gesunderhaltung meiner Arbeitskraft.

    Es ist nicht damit getan, Milliarden in unfähige Konzerne zu versenken, ich bezahle den ganzen Scheiss hier.

    Kenne ich, aber warum schreibt der Auftraggeber nicht aus?

    Oder engagiert eine neue Firma ohne Auschreibung, Dein Job ist das nicht.

    Damit bist Du von allen Seiten angreifbar, wenn der Auftraggeber Dich behalten wil, dann kann er es dem neuen Vertragsnehmer mitteilen.

    Mit sanftem Druck auch das Du Urlaubsansprüche behältst, sowie nach alten Regelungen bezahlt wirst.

    Biste eben der einzige der 50% Sonntag und 100% Feiertagszulage erhält.

    Ist alles machbar, vor allem da der Auftraggeber ja offensichtlich nicht aufs Geld sieht, nach der Schilderung.

    Kann ich verstehen, kenne sowas auch.

    Bin auch im 27. Jahr an dem Objekt.

    Habe es mit Arbeitsgericht geregelt, so wie meine Kollegen auch.

    Aber mit neuem Unternehmen beschaffen, da hast Du ja nichts mit zu tun.

    Wie teuer darf es denn sein?

    Der Auftraggeber kann durchaus die Personen benennen aus der alten Firma, die auch bei Firmenwechsel dabei bleiben.

    Meist ist das sowieso so, bei uns wechseln die Reinigungsdienste, weil der Auftraggeber unzufrieden ist.

    Das Personal, die welche nicht vernünftig reinigen, die bleiben aber. Auch bei einer neuen Firma, damit wechseln die auch bald wieder, wegen schlechter Arbeit.

    Nur die Firma, nicht die Leute.

    Den Großteil der Reinigungskräfte kenne ich schon 15 Jahre und länger, bei 3 oder 4 verschiedenen Firmen.

    Es wechselt die Aufschrift auf der Arbeitskleidung, sonst nichts.

    Es ist ein Teufelskreis.sbiggri

    Die sind trainiert genug, ich halte es wie in meiner Zeit als ABC Abwehrtrupp Soldat, ich habe biologische, chemische und atomare Kriegsführung gelernt.

    Nimm reichlich Dekontaminationsmittel und sprühen, sprühen, sprühen.

    Ob nun modifizierte Pocken, Pest, Cholera, Milzbrand oder Corona, sprühen, sprühen und nochmals sprühen.

    Und ihr bekommt genug davon?

    Wir sollen damit haushalten.

    Keine Probleme, Beamte und öffentlicher Dienst bekommen reichlich. Hier sind sowieso immer reichlich Vorräte davon, gibt es jeden Winter und Frühjahr, wegen Noro und was weiß ich.

    Hier verschwindet auch nichts davon, auf jeder Toilette stehen mehrere 500ml Flaschen, auf jedem Schreibtisch mindestens eine.

    Ich habe im November meine normale Ration bestellt, 500 ml für 5,20 Euro, 12 x da komme ich immer gut hin. Während der Virensaison. Dazu 4 kleine 125ml Pumpfläschchen für die Jackentasche.

    Ich desinfiziere schon immer Einkaufswagen, schon viele Jahre.

    Na ja, nicht wirklich. Es entfettet aber gut, Handcreme ist zu empfehlen. Jedenfalls so oft wie ich es nutze.

    Geht ja schon los, wenn ich zur Arbeit komme, dann wird erstmal Schreibtisch desinfiziert, Telefon, Fernbedienung Fernseher, Türklinken, Lichtschalter, Armlehnen vom Schreibtischstuhl, Schubladengriffe, eben alles.

    Ich habe die ganze Zeit mit dem Zeug zu tun. Ich nutze es reichlich und dauernd.

    Ja so ist schön, wir haben ja letztes Jahr nur eine Woche Sommerferien gehabt im Objekt, ohne irgendwas.

    Sonst waren es immer 3 Wochen, jetzt kriegen wir den Ausgleich. sthumb

    Jetzt ist aber gar nichts mehr, sonst ist am Wochenende auch mal etwas Betrieb, Fitnessstudio, Kraftraum, Judohalle, alles gesperrt. sthumb

    Kann noch lange so bleiben, von uns aus.

    Ist echt erholsam, nichtmal die Heizung macht Alarm, alles ruhig.

    Habt ihr Schutzkleidung an der Arbeit, gegen Viren, Atemschutz, Desinfektionsmittel, Einmalhandschuhe, HazMat Anzüge?

    Bekommt ihr was von der Firma?

    Ich trage eine Dräger XPlore 6300 mit Aerosol Partikelfilter, selbst gekauft.

    Die trage ich dann auch zum Einkaufen, im Supermarkt.6300.jpg

    Wenn man keinen Termin bekommt, wie soll das gehen?

    Hausarzt soll man nicht aufsuchen, wegen Ansteckung anderer, Gesundheitsämter sind ebenfalls nicht interessiert, Krankenhäuser wollen die Arbeit auch nicht extra.

    Gelber Schein über Internet, habe ich noch nie versucht.

    Aber gehört das es wohl funktioniert.